WICHTIG: Der Betrieb von goMatlab.de wird privat finanziert fortgesetzt. - Mehr Infos...

Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   

Partner:




Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Gleiche Punkte finden und darüber hinweg interpolieren

 

SimGe
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 24.04.2018, 16:24     Titel: Gleiche Punkte finden und darüber hinweg interpolieren
  Antworten mit Zitat      
Servus beinahe,
ich bräuchte Hilfe bei folgendem Problem:
Ich habe verschiedene Messsignale, welche mir als double XXXX x 1 vorliegen, wobei ein Signal die Zeit in 4ms Schritten ist und die restlichen Signale sich hierauf beziehen. Für die Weiterverarbeitung darf allerdings diff(x) nicht null sein. Deswegen müsste ich zuerst die Werte finden, welche hintereinander gleich sind (also diff(x)==0) und dann über den Bereich, bei denen die aufeinanderfolgenden Werte gleich sind, interpolieren. Mal ein Beispiel was ich mein:
A= [0 1 1 2 3 3 3 3 4 4 3 4 2] sollte zu
A'=[0 1 1.5 2 3 3.25 3.5 3.75 4 3.5 3 4 2] werden.
Hoffe das ist einigermaßen verständlich Very Happy
Danke schonmal!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 24.460
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2017b
     Beitrag Verfasst am: 24.04.2018, 16:31     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

die Idee mit diff war ja schon gut:
Code:
x = 1:numel(A);
sameAsPrev = [false, diff(A) == 0];
A(sameAsPrev) = interp1(x(~sameAsPrev), A(~sameAsPrev), x(sameAsPrev));


Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
SimGe
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 24.04.2018, 16:47     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ah perfekt, war doch leichter als ich es mir gedacht habe. Vielen Dank
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
SimGe
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 24.04.2018, 17:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ok, da hat sich gleich die nächste Frage aufgetan:
Ich will nun Variablen aus einer struct auslesen, diese sind so aufgebaut: XYZ.Y(i).Data, wobei i sich nach der Länge des struct richtet. Ich hab quasi eine struct, die die Messung von 100 Signalen beinhaltet und will dann alle Signale mit oben genanntem Code bearbeiten und anschließend in einer neuen struct zusammenführen.
Danke schonmal Wink
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 24.460
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2017b
     Beitrag Verfasst am: 24.04.2018, 19:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

und welche Probleme treten genau auf, wenn du das versuchst?

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
SimGe
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.04.2018, 08:55     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Code:
% Das hab ich aktuell
load('test.mat')

%%
A=(test.Y);

%%
t=numel(test.X.Data);
s=10;

%%

for i=1:s
   
B = A(i).Data;
x = 1:numel(B);

sameAsPrev = [false, diff(B) == 0];

B(sameAsPrev) = interp1(x(~sameAsPrev), B(~sameAsPrev), x(sameAsPrev));

A(i).Data=B;

save ('test_neu.mat', A(i).Data);

end


Als Fehler bekomm ich:

Error using griddedInterpolant
Interpolation requires at least two sample points in
each dimension.

Error in interp1 (line 161)
F = griddedInterpolant(X,V,method);

Das s hab ich erstmal zum testen genommen, damit ich nicht alle durchlaufe.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 24.460
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2017b
     Beitrag Verfasst am: 25.04.2018, 09:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

so kann ich dir jetzt höchstens die Fehlermeldung übersetzen. Hänge doch bitte die test.mat an.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
SimGe
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.04.2018, 10:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Servus Harald,

kann/darf die Originaldaten leider nicht anhängen, hab es mit einer Testdatei probiert und dabei hat es funktioniert. Wenn ich mit meinen Daten arbeite funktioniert es nur, wenn ein Signal nicht nur Nullen enthält, denke mal, dass daher der Fehler kommt. Kann das sein? Ansonsten ist mir mit dem jetzt auch schon sehr gut geholfen und diesen Fehler rauszubekommen wär dann das Sahnehäubchen Wink

Danke dir schonmal für die Hilfe!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 24.460
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2017b
     Beitrag Verfasst am: 25.04.2018, 10:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Zitat:
Wenn ich mit meinen Daten arbeite funktioniert es nur, wenn ein Signal nicht nur Nullen enthält, denke mal, dass daher der Fehler kommt. Kann das sein?

Ja. Dann ist nämlich x(~sameAsPrev), B(~sameAsPrev) nur ein Datenpunkt und es bleibt nichts mehr, um dazwischen zu interpolieren.

Abhilfe:
Code:
sameAsPrev = [false, diff(B) == 0];
sameAsPrev(end) = false;


Dann wird, wenn am Ende des Vektors die Werte gleich sind, der letzte Wert zur Interpolation mit verwendet.
A= [0 1 1 2 3 3 3 3 4 4 3 4 2 2 2 2] wird dann zu
A=[0 1 1.5 2 3 3.25 3.5 3.75 4 3.5 3 4 2 2 2 2]

Falls das nicht gewünscht ist, kannst du eine Fallunterscheidung einbauen.

Grüße,
Harald

P.S.: Es brauchen generell keine Originaldaten zu sein, sondern nur Daten, die das Problem reproduzieren. An einem Vektor von lauter Nullen wird jetzt nicht so viel geheim sein...
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
SimGe
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 24.04.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.04.2018, 10:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Auf das mit dem Vektor mit Nullen bin ich erst danach gekommen und hab mir gedacht, dass es dann nicht mehr nötig ist eine Testdatei zu erstellen. Aber wäre natürlich kein Problem gewesen.
Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.





 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz | FAQ | goMatlab RSS Button RSS

Hosted by:


Copyright © 2007 - 2024 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.